Die alemannische Fasnet

Fastnacht, in Bonndorf sagt man Fasnet, hat eine lange Tradition in Bonndorf. Ein Eintrag in einem Handwerkzunftbuch belegt, dass bereits 1765 in Bonndorf Schemen - also Fastnachtsmasken - angefertigt wurden.


Unser Tipp:

Besuchen Sie die Narrenstuben (Eintritt frei) im Bonndorfer Schloss. Hier geht ein Wunschtraum eines jeden Narren in Erfüllung: Hier ist immer Fasnet.


Die Narrenstuben gibt Ihnen eine Übersicht über die gesamte alemannische Fastnacht.

Bonndorfer Fasnet

Bonndorfer Pflumeschlucker

Die Narrenzünfte pflegen die Fastnachtsbräuche ihres jeweiligen Heimatortes. Jede Narrenzunft hat eine oder mehrere Gruppen (Figuren), die das als Häs bezeichnete Kostüm tragen.

Die Narrenfigur in Bonndorf heißt Pflumeschlucker (Pflaumenschlucker). Nach ihm benennt sich auch die Bonndorfer Narrenzunft.

Der Name der Pflumeschlucker entspringt einer Legende. Diese besagt, dass die Bonndorfer die ersten Pflaumen, die in den Schwarzwald kamen, mitsamt den Steinen verspeist haben sollen, allerdings nicht, ohne vorher zu prüfen, ob die Steine größenmäßíg denn auch wieder ausgeschieden werden konnten.

Bonndorfer Pflumeschlucker

Kostüm (Häs)

Die Pflumeschlucker tragen eine von einem Schnitzer jeweils eigens hergestellte Holzmaske, in deren Mund sich eine blaue Pflaume befindet. Auf dem Kopf tragen die Narren eine blau-weiß-gestreifte Zipfelmütze aus Wolle. Dazu kommt ein bemaltes Kostum (Häs) aus groben Stoff, auf dem verschiedene Motive, die aus den Fastnachtsliedern stammen, abgebildet sind. Ein Halstuch, ein blau-weißer Regenschirm und 22 Glocken vervollständigen den Aufzug. Die Glocken mehrerer Hundert Pflumeschlucker bewirken den charakteristischen Klang, der die Dämonen des Winters verscheuchen soll.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.pflumeschlucker-bonndorf.de

Bonndorfer Pflumeschlucker Häs

Pflumeschlucker-Marsch

1. Wo wemmer d´Fasnet fiere, so denkt en Mancher gwiss, er kunnt uf den Gedanke, dass des in Bonndorf isch.
Bi dene Pflumeschlucker, do isch mi Seel was los, Do chasch di amüsiere für zwei Fufzgerl tadellos.

: Pflume hi und Pflume her, ein jeder trägt was bei zur Pflumeschluckerei,
Pflume hi und Pflume her, ein jeder trägt was bei zur Schluckerei :

2. Die Pflumeschlucker-Narre, des isch e Volk für sich, die miend halt Fasnet mache, wenns grad zum Hülle isch. Und möchtest Du mal gerne die Welt vo vorne seh, so due di nit lang b´sinne, kumm nuff uf Bonndorfs Höh.

: Pflume hi und Pflume her, ein jeder trägt was bei zur Pflumeschluckerei,
Pflume hi und Pflume her, ein jeder trägt was bei zur Schluckerei :

3. Und hät´s der denn au g´falle, bi de Pflumeschluckerei, so sag´s em Sepp, em Karle, mint´wege au dem Veit.
Zum Schlusse wemmer singe, ein Hoch der Narretei, Auf, dass sie weiter blühe: die Pflumeschluckerei.

: Pflume hi und Pflume her, ein jeder trägt was bei zur Pflumeschluckerei,
Pflume hi und Pflume her, ein jeder trägt was bei zur Schluckerei :