Vielen Dank an die Spenderinnen und Spender für die vielen Pakete und an die Freiwillige Feuerwehr und das DRK für die Umsetzung in der Stadthalle! Durch das Mitwirken bei dieser Aktion haben wir einen wichtigen ersten Schritt unterstützt. Großen Dank und Respekt an die Firma LOG in Stühlingen für diesen starken Einsatz.

 

Über die Spendenaktionen ins Kriegsgebiet hinaus möchten wir uns aber auch als Stadt darum kümmern, was wir tun können, wenn geflüchtete Menschen in Bonndorf ankommen. Die Suche nach Wohnraum läuft sehr erfolgreich – einen großen Dank an dieser Stelle an die vielen Menschen, die sich bisher zu diesem Thema gemeldet haben.

 

Ebenso ein Dankeschön den Personen, die sich bisher für Ehrenamt- und Dolmetscherdienste bereit erklärt haben. Hier würden wir uns freuen, wenn sich für diese Aufgaben noch weitere Bürgerinnen und Bürger melden würden, damit wir einen umfangreichen Pool haben, auf den wir zurückgreifen könnten.

 

Wir gehen davon aus, dass die Menschen, die mit den Kriegshandlungen konfrontiert waren und die ihre Liebsten in der Ukraine zurücklassen mussten, ein großes Bedürfnis nach Seelsorge haben werden. Auch hier möchten wir helfen und – wenn auch zunächst niedrigschwellig – dafür sorgen, dass die Menschen Ansprache finden. Melden Sie sich gerne, wenn Sie eine psychologische, seelsorgerische oder systemische Ausbildung (Kirchliche Seelsorge, KIT, sozialpädagogische Ausbildung, usw.) haben.

 

Wir möchten Ihre Unterstützung, in welcher Form auch immer, bündeln und koordinieren. Sollten Sie Angebote, egal welcher Art, machen wollen, sollten Sie Menschen aus der Ukraine bereits aufgenommen haben: lassen Sie es uns wissen! Wir werden versuchen so gut es geht zu bündeln, zu vernetzen und zu informieren. So vermeiden wir weitestgehend einzelne Aktionen und werden effektiver.

 

Auf unser Spendenkonto der Bürgerstiftung Bonndorf weisen wir gesondert hin.

 

Kontaktieren Sie bitte in allen Belangen unsere Mitarbeiterin Esther Scherble:
Telefon: 0 77 03 93 80-32
esther.scherble@bonndorf.de

 

Vielen Dank!

 

Ihr Marlon Jost
Bürgermeister


Bonndorf hilft - Bürgerstiftung Bonndorf

Wie wir alle den Medien entnehmen können, kommen immer mehr geflüchtete Personen aus der Ukraine auch in Deutschland an. Daher ist damit zur rechnen, dass Flüchtlinge auch in Bonndorf ankommen und Hilfe in allen Lebensbereichen benötigen.

 

Wer die hier in Bonndorf ankommenden Flüchtlinge unterstützen möchte kann dies auch gerne über die „Bonndorfer Bürgerstiftung“ tun. Ihre Geldspende wird ausschließlich für humanitäre Zwecke verwendet.

 

Spenden überweisen Sie bitte an:

 

Bonndorfer Bürgerstiftung

Verwendungszweck: Spende für humanitäre Hilfe    

IBAN: DE33 6805 1207 0000 0005 47

BIC: SOLADES1BND

Sparkasse Bonndorf-Stühlingen

 

Wünschen Sie eine Spendenbescheinigung, dann wenden Sie sich bitte an die Stadtkasse Bonndorf (E-Mail: stadtkasse@bonndorf.de).

 

Vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft.

 

Ihr Bürgermeisteramt


Hilfe für Flüchtlinge aus der Ukraine

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Ereignisse in der Ukraine und in den angrenzenden Ländern berühren uns alle sehr. In vielen Gesprächen hören wir Solidarität, ehrliche Anteilnahme und Hilfsbereitschaft heraus. Wir möchten uns jedoch – so bange der Blick gen Osten auch sein mag – nicht entmutigen lassen und in vorausschauender Weise die bereits spürbar große Hilfsbereitschaft in unserer Bevölkerung bündeln. Und wir, Ihre Stadtverwaltung Bonndorf, möchte vorbereitet sein, wenn die Menschen bei uns ankommen.

Haben Sie die Möglichkeit, Wohnraum für Geflüchtete aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen? Können Sie Dolmetscherdienste übernehmen? Ist eine ehrenamtliche Begleitung der Personen zumindest zu Beginn des Aufenthaltes in Bonndorf für Sie vorstellbar?

Wir sind dankbar über jede Rückmeldung, die uns zunächst bei der Umsetzung dieser Themen helfen kann. Weitere Themen werden sich sicherlich stellen, wir können noch nicht sagen, was auf uns zukommt.

Bitte melden Sie sich bei unserer Fachstelle für Integration, Frau Esther Scherble unter der Nummer 0 77 03 93 80-32 oder unter esther.scherble@bonndorf.de.

 

Hier finden Sie außerdem verlässliche Informationen zu Aufnahmeregeln in Baden-Württemberg und weitere Informationen zu Schutzsuchenden aus der Ukraine.

Ich danke Ihnen herzlich.

Ihr Marlon Jost
Bürgermeister


Antworten auf die wichtigsten Fragen